Alles über Tee

Was ist Tee?

Tee ist ein koffein- und tanninhältiges Aufgussgetränk, das ausschließlich aus den Blättern des Teestrauches (Camellia Sinensis) gewonnen wird. Als Grundlage fast aller Teekulturen der Welt gilt eine Kreuzung der Teesträucher Camellia Sinensis (China Tee) und Camellia Assamica (Indischer Tee) – die sogenannte Assam-Hybride!

Anbaugebiete des Tees

Angeführt wird die Liste der teeproduzierenden Länder von den vier Großen (mit Produktion und Export) Indien, VR China, Ceylon (Sri Lanka) und Kenia. Erwähnenswert sind auch noch Tees aus Indonesien, der Türkei und Japan sowie weitere ca. 25 produzierende Teeländer, die im Export jedoch keine bzw. nur eine geringe Rolle spielen.

Wie entsteht Tee?

Aus den erntefrischen, grünen Teeblättern werden durch unterschiedliche Produktionsmethoden 3 unterschiedliche Teesorten gewonnen. Nach dem Pflücken wird durch Welken – Dämpfen – Rollen und Trocknen GRÜNER TEE, durch Welken – Rollen – Fermentieren und Trocknen SCHWARZER TEE gewonnen. OOLONG TEE wird nur teilfermentiert! Beim Fermentieren – einem Oxydationsprozess – färben sich die Blätter nach dem Rollen je nach Fermentationsdauer von grün (unfermentiert) über braun (halbfermentiert) bis schwarz (fermentiert)!

Wie unterscheidet man Teesorten?

  • durch unterschiedliche Produktionsmethoden (Fermentierung)
  • nach ihrer Herkunft
  • nach ihrem Aussehen in Bezug auf die Größe des fertigen Teeblattes (Blattgrad)
  • durch ihre Deklarierung als reiner Plantagentee, als sortenreine Mischung, als Mischung von Tees unterschiedlicher Anbaugebiete
  • nach typischen geographischen Richtlinien (English breakfast, Ostfriesenmischung etc.) und – zum wichtigsten Teil – durch seine unendliche Geschmacksvielfalt!

Wirkstoffe des Tees

Die beiden Hauptwirkstoffe des Tees sind das Koffein und die Tannine (Gerbstoffe). Bei kurzer Ziehdauer (bis ca. 2 1/2 min.) kommt hauptsächlich das Koffein, bei längerer Ziehdauer die Tannine zur Wirkung. Das Koffein kann eine belebende Wirkung auf das Zentralnervensystem – die Gerbstoffe eine beruhigende Wirkung auf Magen und Darm ausüben!

Zubereitung des Tees

Nehmen Sie pro 1/4 Liter ein gehäuftes Teemaß bei grobem Blatt-Tee bzw. ein gestrichenes bei feinblättrigem Broken-Tee, egal ob es sich um einen milden oder kräftigen Teegeschmack handelt! Bei aromatisiertem Tee empfehlen wir zum Ausprobieren eine etwas geringere Menge. Bei schwarzem Tee benötigen Sie für den Aufguss sprudelnd kochendes Wasser. Für grünen und Oolong Tee lassen Sie das Wasser nach dem Kochen noch etwa 4 – 5 min. abkühlen. Nach dem Aufguss kurz umrühren und ziehen lassen. Schwarzen und Oolong Tee ca. 2-2 1/2 min., Grüntee ca. 1 1/2 – 2 min. ziehen lassen, je nach Geschmack auch länger. Eine längere Ziehdauer intensiviert den Geschmack, aktiviert aber auch mehr Bitterstoffe! Kurz vor dem Abgießen noch einmal umrühren und mit einem sehr feinen Filter in die Servierkanne abseihen oder etwas praktischer, den Tee mit einem Papierfilter oder Dauerfilter zubereiten.